Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:blomberg_mossenberg-woehren

Mossenberg-Wöhren

Dieses ist die Beschreibung des Blomberg Ortsteil Mossenberg-Wöhren.

Hausstätten- und Höfeliste

Die [Mossenberg-Wöhrener Hausstätten- und Höfeliste] umfasst die Hausnummern 1 bis . Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Mossenberg-Wöhren gehört seit 1970 zu den 19 Ortschaften der Stadt Blomberg im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen. Die Ortschaft liegt in der Luftlinie etwa 5 km nordwestlich des Blomberger Stadtzentrums. In Mossenberg-Wöhren gibt es auf 3,44 km² Fläche 293 Einwohner, das entspricht einer Bevölkerungsdichte von 85 Einwohnern/km². Mossenberg hieß um 1488 tom Ossenberg, in dieser Zeit wohnten dort 117 Personen in 17 Kolonaten. In einer Urkunde aus dem Jahr 1361 wird Wöhren mit von Worde bezeichnet, das eingehegtes Land bedeutet. Die Wöhrener Kapelle wurde 1600 erstmals urkundlich erwähnt. Die dortige Glocke stammt aus dem Jahre 1680, und ihr Klang ist noch heute über den beiden Dörfern zu hören; die Turmuhr wurde allerdings erst 1932 eingebaut. Mossenberg wird auch als lippisches Schilda bezeichnet, denn um diesen Ort ranken sich viele Geschichten und Anekdoten. Einmal sollen die Mossenberger den Wöhrener Kirchturm auf Erbsen in ihr Dorf gerollt haben. Diese und andere Geschichten sind sogar in den Schullesebüchern der Region veröffentlicht worden.

Am 1. Januar 1970 wurde Mossenberg-Wöhren in die Stadt Blomberg eingegliedert.

Dokumente

Bücher

Karten

Mossenberg Wöhren in der heutigen Struktur als Stadtteile.

Mossenberg-Wöhren, siehe Maps:

Verweise

Kreisarchiv Lippe

Stadtarchiv Blomberg

Heimatverein Blomberg

Ahnenforschung Kreis Lippe

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/blomberg_mossenberg-woehren.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/20 18:45 von michael