Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:hummersen

Hummersen

Dieses ist die Beschreibung des Lügder Ortsteil Hummersen.

Höfeliste

Die Hummersen Haus- und Höfeliste umfasst die Hausnummern 1 bis , Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Erste Erwähnung findet Hummersen in einer Schenkungsurkunde des Klosters Corvey als Hamereshus oder Hamershaus im Jahr 832 und ist damit nach Lügde urkundlich die älteste Siedlung der Stadt. Im 14. Jahrhundert fiel der Ort, der aus Ober- und Niederhummersen bestand, wüst. Um 1555 wurde Hummersen neu besiedelt. Im 19. Jahrhundert gab es diverse Versuche, im Raum Hummersen Erze abzubauen. Der Versuch, Silber zu finden scheiterte. Man stieß allerdings auf Schwefelkies, der in der „Grube Volkwin“ gefördert wurde. Aus wirtschaftlichen Gründen stellte man den Abbau ein. Noch im Jahr 1923 wurden in der Gegend größere aber erfolglose Investitionen zum Abbau von Edelmetall getätigt.

Die zuvor selbständige Gemeinde wurde im Rahmen der Kommunalreform am 1. Januar 1970 eingemeindet.

Dokumente

Bücher

Karten

Hummersen in der heutigen Struktur als Stadtteile.

Hummersen, siehe Maps:

Verweise

Kreisarchiv Lippe und Stadtarchiv Lügde

Heimatverein und Museum Lügde

Heimatverein Lügde

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/hummersen.txt · Zuletzt geändert: 2019/01/19 17:13 von michael