Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:luegde_elbrinxen

Elbrinxen

Dieses ist die Beschreibung des Lügder Ortsteil Elbrixen.

Hausstätten- und Höfeliste

Die [Elbrinxener Hausstätten- und Höfeliste] umfasst die Hausnummern 1 bis , Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Elbrinxen gehört zu den sächsischen -hausen-Orten, die ab dem 8. Jahrhundert gegründet wurden. Der Ortsname besteht aus einem Bestimmungs- und dem Grundwort. Bestimmungswort ist der Personenname Elmar, Helmar oder Elmering. Er ist dem Grundwort -hausen vorangestellt. Helmeringhausen (13. Jh.) oder Elmeringhusen (1361) lag im unmittelbaren Bereich der heutigen evangelisch-reformierten Kirche, deren Westturm aus dem 12. Jh. stammt. Die Nachweise zur Siedlungsgeschichte ergeben sich aus archäologischen Funden und Ausgrabungen. Nach seinem Herkunftsort „Helmerinchusen“ benannte sich das Ministerialengeschlecht „von (H)Elmerinchusen (1232). Während des Spätmittelalters starb die Familie derer „von Elmeringhusen“ aus. Sie hatte sich zuvor schon nach Paderborn hin orientiert, wo es Sitz und Stimme im Domkapitel hatte. In der Soester Fehde 25. Juli 1447 wurde Elmerinchusen von böhmischen Truppen auf ihrem Weg von Falkenhagen nach Schieder zerstört und fiel daraufhin wüst. Der Wiederaufbau begann 1515 unter dem alten ON Elmerinckhusen. Die heutige Schreibweise entwickelte sich erst im 17. Jh. Der landwirtschaftlich geprägte Pfarrort entwickelte sich seit seiner Neugründung zum größten Dorf im lippischen Südosten. Verschiedene Handwerke und kleinere Dienstleistungseinrichtungen ergänzten das Angebot. Nach dem Ersten Weltkrieg siedelten sich verschiedene Unternehmungen an, die zahlreiche Arbeitsplätze schufen.

Die vorher selbständige Gemeinde wurde im Rahmen der Kommunalreform am 1. Januar 1970 eingemeindet.

Dokumente

Bücher

Karten

Elbrinxen in der heutigen Struktur als Stadtteile.

Elbrinxen, siehe Maps:

Verweise

Kreisarchiv Lippe und Stadtarchiv Lügde

Heimatverein und Museum Lügde

Heimatverein Lügde

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/luegde_elbrinxen.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/14 18:29 von michael