Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:varenholz

Varenholz

Dieses ist die Beschreibung des Kalletaler Ortsteil Varenholz.

Höfeliste

Die Varenholzer Haus- und Höfeliste umfasst die Hausnummern 1 bis . Es ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Varenholz ist eine Ortschaft der Gemeinde Kalletal im Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen. Die Ortschaft liegt im Wesertal zwischen Vlotho und Rinteln in den südlichen Auewiesen am Fuß zum Lipper Bergland. Die Weser floss einst direkt an der Ortschaft vorbei, inzwischen hat sich ihr Lauf nach Norden verlegt. Die Weser kann an dieser Stelle mit einer Gierseilfähre nach Veltheim überquert werden.

In Varenholz befindet sich das Schloss Varenholz. 1188 wurde es erstmals als Besitz der Herren Vornholte genannt. 1924 wurde die Hochseilfähre Veltheim eingerichtet. 1925 ereignete sich dort das Veltheimer Fährunglück. Es ertranken hier 81 Soldaten der Reichswehr beim Übersetzen von Veltheim nach Varenholz, was bis heute als größtes Unglück des deutschen Heeres in Friedenszeiten gilt. Seitdem mussten alle Rekruten bei der Reichswehr und später bei der Wehrmacht das Schwimmen erlernen. Heute erinnert ein Denkmal an das Unglück.

Varenholz wurde am 1. Januar 1969 in die Gemeinde Kalletal eingegliedert.

Dokumente

Bücher

Karten

Varenholz in der heutigen Struktur als Stadtteile.

Varenholz, siehe Maps:

Verweise

Kreisarchiv Lippe

Gemeindearchiv Kalletal

Heimatvereine Kalletal

Heimatvereine Kalletal

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/varenholz.txt · Zuletzt geändert: 2019/02/02 23:25 von michael