Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:lippe_augustdorf

Augustdorf

www.Augustdorf.de

Dieses ist die Beschreibung der Gemeinde Augustdorf mit ihrer früheren Bauerschaft und dem Dorf, der ihr folgenden Gemeinde und der Kirchengemeinde (Kirchspiel).

Bauerschaften

Die Bauerschaften mit ihren Höfen und Hausnummern im Umfang von 1901.

Haus- und Höfeliste

Bücher

Geschichte

1775 ist das Gründungsjahr der Gemeinde Augustdorf. Am 11. Dezember 1775 unterzeichnete Graf Simon August zur Lippe einen Meierbrief, der August Simon Struß berechtigte, am Dören ein Kolonat und einen Krug anzulegen. Im Jahre 1779 wurde der Anbauplan für die neue Ansiedlung am Dören beschlossen, jedoch ging die Besiedlung zunächst langsam voran. 1780 standen nur vier strohgedeckte Hütten in der Ansiedlung. 1789 erhielt die Ansiedlung am Dören den Namen „Augustdorf“ – zur Erinnerung an den 1782 gestorbenen Grafen. Nach Gründung des Ortes 1775 gehörte die neugeschaffene Siedlung kirchlich zur evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Stapelage. Im Jahr 1800 wurde auf dem Gelände des Friedhofes eine einfache Fachwerkkapelle gebaut. Dieses Datum gilt als Gründungsdatum der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Augustdorf. Schon nach wenigen Jahrzehnten wurde es nötig, die Kapelle durch einen neuen Bau zu ersetzen. 1875 wurde die jetzige „Alte Dorfkirche“ gebaut.

1890 legte sich die Militärverwaltung des Deutschen Reichs auf die Senne südlich von Augustdorf als Standort eines Truppenübungsplatzes fest, der 1892 in Betrieb genommen wurde und zunächst etwa 50 km² umfasste. Dabei wurden hauptsächlich unbesiedelte Flächen zum Sperrgebiet.

Am 11. März 1991 wurde das Furlbachtal durch den Landschaftsplan Senne zu einem Naturschutzgebiet erklärt, an dem die Gemeinde Augustdorf mit 84 von 205 ha einen großen Anteil hat.

Als am 11. November 1969 das Gesetz über die Neugliederung der Gemeinden verabschiedet wurde, blieb Augustdorf eine eigenständige Gemeinde. Gebietsteile von Hörste und Pivitsheide, Vogtei Lage kamen am 1. Januar 1970 zu Augustdorf.

Karten

Grafschaft Lippe

Katasterkarte Bauerschaft Augustdorf 1816

Gemeinde Augustdorf, Kreis Lippe

Augustdorf, siehe Maps

Verweise

Auskünfte

Landesarchiv Lippe

Kreisarchiv Lippe und Gemeindearchiv Augustdorf

Heimatverein Augustdorf

Ahnenforschung Kreis Lippe

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                            olafb@westfalenhoefe.de
wiki/lippe_augustdorf.txt · Zuletzt geändert: 2019/08/29 18:00 von michael