Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:leopoldshoehe_bexterhagen

Bexterhagen

Dieses ist die Beschreibung des Leopoldshöher Ortsteil Bexterhagen.

Höfeliste

Die [Bexterhagener Hausstätten- und Höfeliste] umfasst die Hausnummern 1 bis , Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Häuser und Höfe.

Geschichte

Bexterhagen war eine selbstständige Gemeinde und ist nun der kleinste Ortsteil der Gemeinde Leopoldshöhe im Norden des Kreises Lippe. Es grenzt im Norden an den Bad Salzufler Stadtteil Wülfer-Bexten. Als Hagensiedlung entstand Bexterhagen im Hochmittelalter, also etwa von der Mitte des 11. Jahrhunderts bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts. Bexterhagen wurde im Jahr 1387 urkundlich erwähnt. In der Zeit von 1960 bis 1975 entstand gegenüber dem ehemaligen Kreuzkrug eine Wohnsiedlung. Bis dahin waren nur verstreut liegende Einzelhäuser an den Verbindungsstraßen sowie verstreute Hofstellen zu finden.

Die bis dato selbstständige Gemeinde Bexterhagen wurde im Rahmen der Gemeindeneugliederung am 1. Januar 1969 in die neugebildete Gemeinde Leopoldshöhe eingegliedert.

Dokumente

Bücher

Karten

Bexterhagen in der heutigen Struktur als Stadtteile.

Bexterhagen, siehe Maps:

Verweise

Kreisarchiv Lippe und Gemeindearchiv Leopoldshöhe

Heimatverein Leopoldshöhe

Heimatverein Leopoldshöhe

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/leopoldshoehe_bexterhagen.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/14 03:32 von michael